Erste Schritte im Turnierschach

Kategorie: Uncategorised
Erstellt: 28. November 2016 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Super User

Zum dritten Mal  in den letzten drei Jahren lud der Weiterstädter Schachclub zum Turnier der Nachwuchsspieler:  12 Spieler und eine Spielerin kamen ins Weiterstädter Bürgerhaus, Jugendliche und Grundschüler der Weiterstädter Schulen.

Für viele war es das erste Schachturnier in ihrem Leben. Einige waren etwas vorbereitet durch den Besuch einer Schach-AG, andere haben das Spiel gerade erst in der Familie gelernt. Für die meisten neu war das Spiel mit einer Schachuhr, die allen vor Turnierbeginn durch Dirk Tucholke, dem ersten Vorsitzenden des Weiterstädter Schachclubs, ausführlich erklärt wurde.

 

Schiedsrichter Werner Diehl  gab die Partien frei und bevor die Hälfte der 2x20 Minuten Bedenkzeit verbraucht war, waren bereits alle Partien der ersten von fünf Runden entschieden.  Dass eine Partie nicht nur durch Remis-Vereinbarung oder  bei  beiderseitigem fehlenden Mattpotential unentschieden enden kann sondern auch durch eine Pattstellung, war für viele der unter 10-Jährigen neu. Turnierleiter Mathias Adamczyk  hatte durch die Computerauslosung im Schweizer System stets die Kontrolle. Der sportliche Umgang der Spieler miteinander, die sich auch nach ärgerlichen, unglücklichen Niederlagen fair die Hand gaben sorgte für ein leichtes Amt.

Die kleinen Pausen zwischen den Runden wurden gerne zu einer bereitgestellten Stärkung genutzt. Nach über drei Stunden standen die Pokalsieger fest:  bei den Jugendlichen siegte Vincent Sikuta mit 5 Punkten vor den punktgleichen Verfolgern Dominik Schunk und Emil Möbus mit 4 Punkten.  Der Pokal der Grundschüler ging nach Stichkampf an Matz Heinemann. Auf die Plätze kamen David Nolte und Bjarne Förster. Nachdem alle Siegerurkunden, Pokale und Teilnehmerplaketten verteilt waren versammelten sich die Teilnehmer zu einem Foto zum Nachweis, dass sie alle ihr erstes Schachturnier geschafft hatten.

Live Blitz bei ChessBase

Shredderchess